Skip to main content

Schmiedehammer oder Schlosserhammer?

 

Der Schmiedehammer                                    

Schmiedehammer und SchlosserhammerEs gibt ihn in verschiedenen Formen. Sie sind oft etwas Kürzer in der Form und „bauchiger“ als die normalen Schlosserhämmer. Sie können Ihn in verschiedenen Größen von
ca. 1Kg bis zu 3 Kg oder mehr bekommen. Am meisten genutzt sind denke ich Größen um 1kg bis 2Kg. Handgeschmiedete Einzelstücke sind ebenso erhältlich wie Industrieware.

Hier den Schmiedehammer ansehen

Aber welcher ist jetzt der richtige Hammer für mich?

Das lässt sich so auf Anhieb nicht sagen. Das müssen Sie selbst erfahren beim Schmieden.

Neben den oben genannten Hammersorten gibt es auch noch Sonderformen mit
einem stark ausser Mitte angesetztem Auge. Diese Form findet sich oft bei Japanischen
Schmiedehämmern. Dadurch ragt die Hammerbahn auf einer Seite über.  (Platzhalter  Skizze )
Solch ein Hammer hat einen ganz anderen Zug als ein normaler Hammer. Man gewinnt fast den Eindruck
als würde man mit einem größeren Hammer schmieden. Das Arbeiten mit einem solchem
Hammer kann anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein.

 

Schmiedehammer oder Schlosserhammer?Ein Ähnliches Verhalten hat ein Kugelhammer. Hier den Kugelhammer ansehen
Zudem kann ich die Kugel gut nutzen um bestimmte Bereiche punktuell zu treiben.
Ich benutze verschiedene Größen des Kugelhammers ganz gerne. Von 600gramm bis zu ca. 1,3Kg.

Der Kleine ist gut zum Formen und Ausschmieden (von dünnen Bereichen wie der Schneide)
Mit den größeren kann ich gut Formschmieden, Recken usw. Große Querschnitte und Dicke
Damastpakete packen diese Hämmer aber nicht. Dazu sind Sie zu leicht.
Es sind eher Spezialisten, auf die ich aber nicht verzichten möchte.

 

 

Der Schlosserhammer:                                    

Schmiedehammer und SchlosserhammerUnter dem Begriff Schlosserhammer  findet sich die in Deutschland wohl am weitesten
verbreitete Form. Vermutlich nahezu jeder hat so einen zuhause. Es gibt in in verschiedenen
Größen von  ein paar hundert Gramm bis hin zu mehreren Kg. Zum Schmieden am besten
geeignet sind die Größen zwischen 1Kg und 2 Kg.

Hier mal eine kleine Übersicht

Hier den Schlosserhammer ansehen

Ab 3 Kg hat man schon einen Vorschlaghammer.
Ich habe mir den einen oder anderen Vorschlaghammer gekürzt um einen Handhammer
mit 3 Kg oder 4 Kg zu haben. Diese nutze ich aber fast nur zum Ausrecken dicker Pakete
und Querschnitte wenn kein Luft, oder Federhammer zur Verfügung steht.
Das Formschmieden von Klingen funktioniert, ist aber keine wahre Freude.

Es gibt von Land zu Land die verschiedensten Formen. Meiner Erfahrung nach arbeitet
es sich mit einem normalen Schlosserhammer nahezu genauso gut wie mit einem speziellen
Schmiedehammer. Für den Einstig ist es auch erheblich Preiswerter.
Hier gilt, einfach mal ausprobieren und am besten mit einem normalen Schlosserhammer anfangen.

 

Hier gibt es weitere Tipps zum richtigen Hammer.

  • welche Größe ist die richtige
  • Welchen Typ ist der passende
  • wie den Schlosserhammer umarbeiten ?

Hier geht es zum Hammer Ratgeber 

 



Ähnliche Beiträge

Feuerbeton | Feuerfester Beton | neue Gebinde verfügbar

Neue Gebinde Feuerbeton

    Feuerbeton neue Gebinde im Webshop Grade bin ich am Vorbereiten von einigen neuen Gebinden für den Feuerfesten Beton. Es wird neben den 5kg und 10 kg Gebinden in der Tüte weitere Sorten geben. Das sind Mengen von 20kg und 2 kg. Die 5kg und 10 kg wird es nach wie vor in der Tüte geben. Neu wird sein, daß in Kürze die 2kg, 5kg, 10kg und 20kg im Kunststoffeimer angeboten werden. Bei diesen wird eine ausführliche Anleitung zur Verarbeitung des Feuerbetons in Papierform beiliegen.   Weitere spezielle Gebinde hiervon sind in Arbeit. Davon berichte ich später noch mehr.      

Gasesse kaufen | Gasesse bauen | Gasesse Gehäuse

Gasesse Gehäuse | Gasesse bauen

Gasesse | Gasschmiedeofen bauen Meine Gasessen baue ich in der Mehrzahl auf Basis einer 11Kg Propan Gasflasche. Diese liefern eine fast ideale Form für eine Gasesse zum Messerschmieden. Die Gasflasche schneide ich auf, bzw. auseinander und schweiße sie in der gewünschten Konfiguration wieder zusammen. Die Flasche stellt nicht alle benötigten Bauteile bereit. Einige Ergänzungen, wie die Durchgangsrohre seitlich, das Aufnahmerohr für den Brenner, oder die Haltegriffe/Ablagebügel oben fertige ich aus Rohr-, bzw. Flachstahl Profilen an. Für den Eigenbau biete ich hier ein Materialset zum Bau einer Gasesse an. Auf Anfrage kann ich auch ein fertiges Gehäuse wie auf dem Bild zu sehen liefern. Wer sich den Eigenbau nicht antun will […]

Amboss selber bauen oder wie baut man einen Amboss ?

Amboss Bahnschiene

Amboss selber bauen  aus einer Bahnschiene !   Wie baut man einen Amboss ? Wenn ich nicht die Möglichkeit habe z.B. 50 bis 100 Kg Stahl zu schmelzen oder zumindest auf Feuerschweißtemperatur zu bringen wird das mit dem Amboss selber bauen eher nichts ! Es sei denn… Ich greife auf vorhandenes Material zurück. Das kann z.B. eine schwere Stahlplatte vom Schrottplatz sein, welche ich umfunktioniere. Es könnte auch ein Stück eines Doppel-T Trägers sein welches ich zum Amboss umbaue Siehe hier (Amboss aus Doppel-T Träger) nach unten scrollen.    Hier geht es zum Amboss Ratgeber mit Tips zum Thema Amboss kaufen   Was könnte noch funktionieren ?   Die Bahnschiene als Amboss […]

Amboss gebraucht kaufen | Amboss Preise

Amboss kaufen gebraucht

  Was muss ich nun bei der Auswahl eines gebrauchten Ambosses alles beachten ? Welche Form soll der Schmiedeamboss haben ? Wie schwer soll / darf er sein (wichtig wenn ich ihn später tragen muss) Wo kann ich einen gebrauchten Amboss kaufen ? Was darf er kosten | Wie sind die Amboss Preise am Markt ? Woran erkenne ich einen guten Amboss ? Worauf achten beim Amboss kaufen ! Beschreibung zum Amboss Aufbau | zur Konstruktion Mit welchem Amboss schmiede ich am besten | Neu oder gebraucht     Welche Form soll der Schmiedeamboss haben? Grundsätzliche funktioniert hier jede Form. Im Prinzip kann ich auf einer einfachen Stahlplatte schmieden. Für […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *